Startseite | Blog | Unbedingt besuchenswerte Höhlen in Borneo

Unbedingt besuchenswerte Höhlen in Borneo

Irgendwann möchte sich jeder von uns am liebsten in eine Höhle verkriechen. Warum sollten Sie sich also nicht darauf einlassen und es zu einem der Höhepunkte Ihres nächsten Besuchs auf Borneo machen? Diese Insel ist ein wahres Wunderland mit Höhlen in allen Formen und Größen, die man unbedingt gesehen haben muss. Wenn Sie also ein erfahrener Höhlenforscher, ein romantischer Sightseeer oder ein eifriger Tierbeobachter sind, gibt es ein perfektes Höhlenziel für Sie.

Was ist deine perfekte Höhle? | Unbedingt besuchen: Höhlen in Borneo

Eine Höhle ist nicht einfach eine Höhle. Diese Orte, die man unbedingt gesehen haben muss, unterscheiden sich in Größe, Geologie und Atmosphäre. Ganz zu schweigen von den verschiedenen Touren, die an jedem Reiseziel angeboten werden. Wenn Sie Zeit haben, sollten Sie sie sich alle ansehen! Aber wenn nicht, müssen Sie Prioritäten setzen, welche Sie während Ihres Aufenthalts besuchen.
Du auch…

…in Abenteuer?

Der Gunung Mulu National Park beherbergt eine atemberaubende Anzahl von Höhlen. Darunter die Racer- und Lagang-Höhlen. Es erwarten Sie unterirdische Kletterpartien bei Fackelschein, Seilklettern durch Gänge und sogar Übernachtungstouren. Dieser Ort sollte den Durst von temperamentvollen Höhlenbewohnern stillen!

…in die Magie?

So gut wie jede Höhle hat einen Hauch von Ätherischem an sich. Mit ihren ungewöhnlichen natürlichen Felsformationen, dem diffusen Licht und den moosbewachsenen Auskleidungen sind Höhlen der perfekte Ort, um die Fantasie anzuregen. Die Schauhöhlen von Mulu sind wie die Wind Cave das ideale Ziel für magische Tagträume.

…in die Geschichte?

Die Höhlen von Borneo haben viele Geschichten zu erzählen, von der Vorgeschichte bis zu jüngeren Zivilisationen. In den Niah-Höhlen finden Sie antike Artefakte und in Batu Tulug eine mittelalterliche Begräbnisstätte. Damit sind diese Höhlen sowohl für Geschichts- als auch für Geografieliebhaber ein Muss!

…in die Natur?

Bei den meisten Höhlentouren kann man auch wilde Tiere beobachten. Von Mauerseglern, die in den Höhlen von Gomantong nisten, über Fledermäuse, die durch die Deer-Höhle in Mulu fliegen, bis hin zu Schlangen, die in den tiefsten Nischen der Abenteuerhöhlen leben. Sie können sogar eine Tour durch die Gomantong-Höhle mit einer Tour durch den Kinabatangan-Fluss kombinieren, um die Tierwelt in vollen Zügen zu genießen.

Wo sind die Höhlen?

Höhlen gibt es überall auf der Insel, aber wir konzentrieren uns auf ein paar Orte, an denen Sie wirklich spektakuläre Höhlenerlebnisse haben können!

Sandakan

Batu Tulug Höhlen

Diese steile Kalksteinklippe beherbergt die Batu-Tulug-Höhlen. Es handelt sich um archäologische Stätten, die in drei Kammern unterteilt sind: die untere, die mittlere und die obere. Als diese Höhlen ausgegraben wurden, beherbergten sie etwa 125 Holzsärge. Diese Schnitzereien stellen Büffel, Krokodile, Schlangen und Eidechsen dar. Sie sind in der mittleren und oberen Höhle ausgestellt und verleihen dem Erlebnis hier einen historischen Aspekt. Die Wahl der Tierschnitzereien spiegelt den Glauben des Kinabantang-Volkes im Mittelalter wider. Krokodile zum Beispiel wurden mit dem Tod in Verbindung gebracht. Da die Batu-Tulug-Höhlen im Wesentlichen ein Museum sind, gibt es hier alle Einrichtungen, die man erwarten würde. Von den Toiletten über das Informationszentrum bis hin zu den Rasthütten ist alles vorhanden, was der Besucher braucht.

Gomantong-Höhlen

Bekanntlich beherbergt er Tausende von Fledermäusen mit faltigen Lippen und Schwärme von Mauerseglern. Zum Schutz der Vogelpopulation werden zweimal jährlich Lizenzen für die Nistplatzentnahme erteilt, die nachhaltig sind. Die Höhlen selbst sind ein kompliziertes Netz von Kammern. Der Name Gomantong bezieht sich jedoch auf die beiden Hauptkammern, die nach der Farbe der darin befindlichen Nester benannt sind: Die schwarze Höhle, die leicht zugänglich ist, und die weiße Höhle, die eine größere Herausforderung darstellt. Für Höhlenforscher, die eine abenteuerliche Erfahrung suchen, ist die Weiße Höhle ideal, die allerdings nur nach vorheriger Absprache zugänglich ist, da die Öffentlichkeit keinen Zugang hat. Die Schwarze Grotte ist bis zu 90 Meter hoch und nur fünf Gehminuten vom Registrierungszentrum entfernt und lässt sich ideal mit einer Flussfahrt kombinieren. Das bedeutet, dass Wildtierliebhaber an einem Tag sowohl Flüsse als auch Höhlentiere erleben können.

Sarawak

Niah-Nationalpark

Die Niah-Höhlen liegen in einem Kalksteinfelsen und sind der Ort, an dem die älteste aufgezeichnete menschliche Besiedlung in Malaysia stattfand, die etwa 40.000 Jahre zurückliegt. Die große Höhle am Eingang beeindruckt den Besucher durch ihre schiere Größe. Innerhalb des Höhlennetzes kann die dunkle “Mondhöhle” mit Hilfe von Fackeln besichtigt werden, und die “Gemalte Höhle” zeigt Wandbilder mit menschlichen Figuren. Diese Zeichnungen stammen aus der Zeit vor etwa 1200 Jahren und dienten zur Überwachung der Grabkammern in der Höhle selbst. In der Höhle sind Artefakte ausgestellt, so dass ein Besuch hier fast wie ein Museumsbesuch ist! All diese Geschichte beeinträchtigt jedoch nicht die Natur in diesen Höhlen. Die Populationen von Nacktmäusen und Mauerseglern sind ein dramatischer Anblick, und die Mauerseglernester werden weiterhin von lizenzierten Einheimischen geerntet. Die vom Dach der Höhle hängenden Holzbretter zeigen, wo die Familien Zugang zu den stillgelegten Nestern haben, um zu ernten.

Gunung Mulu National Park

Clearwater- und Windhöhlen

Diese Höhle, die hauptsächlich mit dem Boot zugänglich ist, ist eine weitere riesige Kammer. Mit 107 km Länge ist sie die längste Höhle Asiens. Bootsausflüge führen die Besucher sowohl zu den Wind- als auch zu den Clearwater-Höhlen, da die letztere über die erstere zugänglich ist. Die beleuchteten Felsformationen in der Windhöhle wie Stalaktiten, Stalagmiten, Fließgestein, Heliktiten und Steinkorallen machen diese Höhle zu einem Traum für jeden Fotografen. In Clearwater haben Sie dann Zugang zu Picknickplätzen, Spaziergängen und sogar zum Schwimmen! Schmetterlinge sind in diesen Höhlen keine Seltenheit, was den Hauch von Magie, den man hier findet, noch verstärkt.

Hirschhöhle

Ein 3 km langer Bohlenweg durch Sumpf und Kalksteinfelsen führt Sie zur Deer Cave. An ihrem tiefsten Punkt ist das Dach dieser Höhle immer noch 90 Meter hoch und breit. Abends können Besucher den Auszug tausender Fledermäuse miterleben. Ein Loch in der Höhlendecke ermöglicht es, Teile der Höhle bei natürlichem Licht zu besichtigen, aber auch die beleuchteten Abschnitte, die wir in anderen Höhlen finden.

Abenteuer-Höhlen

Die Höhlen Lagang Cave, Racer Cave und Sarawak Chamber stellen eine weitere Herausforderung für Besucher dar, die auf der Suche nach Adrenalin sind. Die Höhlen sind für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

Bei einer derartigen Vielfalt an Höhlen in Borneo ist für jeden etwas dabei, unabhängig von Alter oder Fitnessniveau. Diese Sehenswürdigkeiten muss man mit eigenen Augen sehen, und die Fotos, die Sie vielleicht sehen, lassen das Wunder nur erahnen. Planen Sie auf Ihrer Reise also unbedingt Ihr perfektes Höhlenerlebnis ein.

Warenkorb
Nach oben scrollen